Der Juni war überaus warm, was die folgenden Daten zeigen:

  • 28 warme Tage (normal 23)
  • 21 Sommertage (normal 11)
  • 9 heiße Tage (normal 2)

Darüber hinaus lag die Durchschnittstemperatur mit 20,3 °C extrem über dem Schnitt (normal 17,4 °C). 

So wundert es nicht, dass der Monat der wärmste Juni wurde nach dem Ausnahmemonat Juni 2003, der 22,1 Grad aufzuweisen hatte.

Der Nachteil des Sommerwetters: es mangelte an Niederschlag, denn der Monat war in weiten Teilen einfach zu trocken. Das änderte sich allerdings schlagartig, als am 22. die Rekordmenge von 72 l/m² fiel und damit die Statistik des Monats sogar einen Regenüberschuss aufwies.

Zum guten Image des Monats passte, dass auch die Sonne mitmachte. So erzielten wir zum Monatsende 287 Sonnenstunden, einen Überschuss von 34%.

   
© ALLROUNDER